Unser Team - die 'Hotties' von Yoga39°

We love to make you sweat!
Aya

Aya

Chris

Chris

Ingmar

Ingmar

Alin

Alin

Molly

Molly

Maggie

Maggie

Elke

Elke

Maria

Maria

Markéta

Markéta

Ela

Ela

Svenja

Svenja

Freddy

Freddy

Aya

Ich kam 2006 zum Hot Yoga über das Bikram Studio in Brüssel. Bereits nach wenigen Wochen waren meine Probleme mit Asthma und Herzbeschwerden, die mich seit Jahren quälten, wie weggeblasen. Ich konnte es kaum glauben!

2009 absolvierte ich das Bikram Yoga Teacher Training in Palm Springs, USA, wo ich von Bikram Choudhury persönlich unterrichtet wurde. Seither habe ich mit Leidenschaft regelmäßig praktiziert und in USA, Belgien und Deutschland unterrichtet.

 

Meine Begeisterung für dieses Yoga hat in den ganzen Jahren noch kein bisschen gelitten, ganz im Gegenteil! Ich freue mich noch immer auf jede Klasse, bei der ich praktizieren oder unterrichten darf.

 
Chris

Anfangs hatte ich überhaupt kein Interesse daran, zum Yoga zu gehen, da ich starkes Übergewicht hatte und nicht gerade darauf erpicht war, leicht beschürzt vor fremden Leuten zu posieren. Aber auch weil ich Yoga für etwas hielt, bei dem ich als „gestandener Mann“ nichts verloren hatte. Falsch gedacht - diesen harten Workout hätte ich von einer Yogaklasse nie erwartet. Schon nach einer Woche merkte ich, wie ich den Stress im Job besser bewältigen konnte, und mich bereits fitter fühlte.

In nur einem Jahr nahm ich mit dem Yoga über 25 Kg ab, und konnte das Gewicht seither weiter reduzieren. Ich bin ein neuer Mensch! 2010 habe ich das Bikram Yoga Teacher Training bei Bikram Choudhury in USA absolviert, und seither regelmäßig unterrichtet (v.a. in Brüssel und Antwerpen). Mit der Eröffnung unseres eigenen Hot Yoga-Studios geht mein Lebenstraum in Erfüllung - dieses Yoga auch anderen zugänglich zu machen. It will change your life!!

 
Freie Lehrer:
Ingmar

„Da sitzen Hausfrauen im Kreis und sagen Oom“, war mein Vorurteil, bevor ich meine erste Stunde Hatha Yoga in Berlin nahm. Doch ich spürte schnell, daß Yoga neben meinem intensiven Schwimmsport genau das Richtige für mich und meinem Körper ist.


Einige Zeit später hörte ich von Hot Yoga. Nach meiner ersten Klasse war ich restlos begeistert und im Laufe der Praxis wurden meine ständigen Rückenschmerzen deutlich weniger - auch meine Körperhaltung verbesserte sich sichtbar. Nach meinen Umzug nach Köln eröffnete hier Hot Yoga Köln und ich fing an, regelmäßig zu praktizieren. Als sich die Möglichkeit eröffnete, selbst eine Ausbildung bei Hot Yoga Köln zu absolvieren, war ich Feuer und Flamme.

 

Ich freue mich auf jede Klasse die ich hier selbst praktizieren und unterrichten darf. Hot Yoga ist für mich zu einem wesentlichen Bestandteil meines Lebens und meiner Entwicklung geworden. Es macht mir jedes Mal sehr große Freude, dies mit anderen zu teilen.

 
Maggie

Zu meiner ersten Hot Yoga Stunde kam ich, weil ich keine Lust auf das Fitness Studio im Hotel hatte - das war 2005. Dass mein Jogginganzug wohl nicht das richtige Outfit ist, fand ich beim Betreten des heißen Raumes heraus. Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich ganz gut in Form wäre. Das wurde leider recht schnell widerlegt…. ich hielt die 90 Minuten durch, gab mein Bestes. Danach musste ich erst einmal vor Erschöpfung weinen, aber dieses unglaublich selige Gefühl stellte sich ein und von da an war ich absolut begeistert für diese Art des Yoga. Wo auch immer ich konnte, ging ich in eine Stunde. Irgendwann war die Begeisterung so groß, dass ich selbst Lehrer werden wollte.


2010 absolvierte ich die Ausbildung beim Bikram Yoga Teacher Training in San Diego. Seither habe ich in vielen Studios unterrichtet. Und noch immer ist es unglaublich belohnend zu sehen, wie sich der Körper und auch der Geist zum positiven entwickeln - bei mir selbst, genauso wie bei den Schülern. Die Möglichkeit, jemandem auf seinem Yoga-Pfad zu begleiten und mein Wissen weiterzugeben, macht es zu einem wundervollen Beruf!

 
Molly

2001 habe ich angefangen, Yoga zu praktizieren, Hot Yoga habe ich dann 2009 für mich entdeckt. Obwohl ich anfangs noch nicht vollends überzeugt war, bin ich immer wieder zu den Kursen gegangen, und wurde richtiggehend süchtig nach dem Effekt, den die Hitze und die Übungen auf mich und mein Körpergefühl hatten. Nachdem ich bereits 2 Jahre in meinem Heimstudio in den USA mitgearbeitet hatte, war das Bikram Yoga Teacher Training in LA der logische, nächste Schritt.


Am Hot Yoga liebe ich die positiven Auswirkungen die es auf den Körper hat ebenso, wie die mentale Balance, die es mir gibt. Dies mit anderen zu teilen ist mir ein Anliegen - der therapeutische Nutzen ist wirklich für jeden Teilnehmer spürbar.

 
Alin

Ich mache seit 2006 Yoga und habe in der Zeit seither die verschiedensten Stile ausprobiert und lieben gelernt. Meine erste Yogaausbildung war im Sivananda-Stil. Auch Yin, Vinyasa, Aerial u.a. haben es mir angetan.

Seit Yoga39° im Jahr 2012 ihr Studio in Köln eröffnet haben, hat mich aber vor allem der Hot Yoga-Virus so richtig erwischt. Die Kombination aus Wärme und Bewegung hilft mir einfach, meinem Geist abzuschalten und ich spüre jedes Mal, wie gut es meinem Körper tut. Ich liebe die Ruhe und die Kraft die ich aus jeder Praxis ziehe.


Seit ich 2015 eine Hot Yoga Ausbildung in Berlin absolviert habe, freue ich mich sehr, diese Erfahrung nun auch als Lehrerin mit anderen Yogis teilen zu können.

 
Maria

"Mach Yoga!" sagte meine Schwester. "Du machst jetzt Yoga, ich bringe dich dahin" sagte meine Verlagskollegin einige Tage später. Und so landete ich 2003 im ersten "heißen Studio" Deutschlands in Hamburg-Eppendorf, damals ein absoluter Geheimtipp.


Im Frühjahr 2005 absolvierte ich meine erste Yogaausbildung in Los Angeles und mittlerweile unterrichte ich seit über 10 Jahren mein Lieblingsyoga - meine Begeisterung bleibt grenzenlos - fürs Unterrichten und fürs Praktizieren. Unzählige Male habe ich mich im heißen Raum körperlich und seelisch retten können und fühle mich kraftvoller denn je.

 

Wie froh war ich, als Yoga39° in Köln eröffnete, zumal ich als gebürtige Rheinländerin häufig auf Heimatbesuch bin. Es ist mir eine große Freude mit den Kölnern zu praktizieren und es ist phantastisch zu sehen, wie die Schüler an ihre Grenzen gehen. Dies mitzuerleben ist für mich zutiefst erfüllend.

 
Elke

Meinen ersten Kontakt mit Yoga hatte ich 2007 während der Vorausbildung zu meinem  Tanzstudium in München. Seitdem ist Yoga ein fester Bestandteil meines Lebens. 2015 nahm ich an einer Ausbildung zur Vinyasa-Lehrerin in Köln teil und ergänzte diese anschließend durch einer Weiterbildung im Yin Yoga.
 
Yoga bedeutet für mich, den Körper aus neuen Perspektiven zu betrachten, zu erforschen, welches Potenzial in jedem steckt, und dabei Bewegung, Atmung und Bewusstsein miteinander in Einklang zu bringen. Bei Yoga39° unterrichte ich Restorative Yoga (Yin90). Anders als beim dynamischeren Yoga in den Hot60 und Hot90-Kursen verweilen wir bei Yin90 länger in den Posen, oft bis zu 5 Minuten und mehr. So geben wir unserem Körper Zeit, intensiver in die Dehnung einzutauchen und diese bis in das Tiefengewebe wahrzunehmen. Durch die langsame Praxis wird der Fokus nach innen und auf die Atmung gelenkt, was das Nervensystem beruhigt und zu einer besonders anhaltenden Entspannung von Körper und Geist führt

 
Markéta

Nach der ersten Yogaklasse vor über 10 Jahren schwebte ich leichtfüßig nach Hause und wußte, ich werde wiederkommen! In den ersten Jahren habe ich vieles ausprobiert und machte die Erfahrung, daß kein Stil mein Interesse vollständig abdeckte. Ich fing an mehrere Stile und Traditionen zu kombinieren und es stellte sich ein Gefühl von seelischer und körperlicher Freiheit und Freude ein. Tag für Tag eine neue Reise nach innen und eine neue Erfahrung, die erstaunlich gut auf das Leben jenseits der Matte übertragbar ist. All das möchte ich in meinen Yin/Vinyasa Yoga Klassen und Workshops teilen, darüber diskutieren und gemeinsam Neues entdecken.

 

Ich freue mich über die wunderbare Möglichkeit Yin/ Restorative Yoga im Yoga39° zu praktizieren, wo man sich in der wohltuenden Wärme völlig auf die passive und meditative Praxis konzentrieren und loslassen kann. Yin Yoga ist ein optimaler Ausgleich zu dynamischen Yogastilen und bereichert die eigene Asana- und Meditations-Praxis auf vielen Ebenen.

 
 
Ela

Gänsehaut!…das war es, was ich trotz der Hitze während meiner ersten Hot Yoga-Stunde bei Yoga39° hatte.

Freunden erzählte ich noch am gleichen Abend von dieser ganz anderen, besonderen Erfahrung. Der Wunsch, mit Hot Yoga weiterzumachen, war da längst gefestigt. Die Mischung aus Wärme, körperlicher Herausforderung, das Spüren der sich dehnenden Sehnen und Faszien… es war eine Wonne!

Vier Jahre später - im Herbst 2016 - absolvierte ich dann eine Hot Yoga-Ausbildung, hauptsächlich für mich und die Entwicklung meiner eigenen Praxis. Als ich dann innerhalb des Absolventenkreises unterrichtete, war mir schnell klar, dass ich das Erlernte auch als Lehrerin weitergeben möchte. 

 

Umso mehr freue ich mich, dies jetzt auch in meiner homebase im Kölner Studio zu tun. Jetzt schwitze ich nicht mehr nur mit Euch, sondern auch für Euch! 

Svenja

Ich probierte Yoga zum ersten Mal vor vielen Jahren neben meiner aktiven Eiskunstlaufkarriere aus.

Von dort war ich es gewohnt, Disziplin und Präzision genauso wie dem Spaß an der Bewegung viel Aufmerksamkeit zu schenken. Yoga wurde etwas ganz Besonderes für mich. Ich liebe den Effekt, den die fließenden, achtsamen Bewegungen in Verbindung mit dem Atem auf den inneren Fokus und das eigene Glücksgefühl haben und ich kann nirgendwo sonst so gut abschalten wie in meinem Flow oder beim ,Spielen über Kopf‘. Die Hitze beim HotYoga ist dabei eine ganz eigene Facette und tolle Erweiterung des Erlebnisses für mich! 

Meine Klassen sind anspruchsvoll, aber trotzdem für jeden geeignet, denn ich gestalte sie mit der Intention, körperliche und geistige Entspannung im Bewegungsfluss und in der körperlichen Herausforderung zu finden. 

Ich genieße in meiner Praxis das Gefühl, ganz bei mir, meinem eigenen Körper und auf meiner Matte zu sein und durch die einzelnen Positionen zu fließen. Dieses Gefühl versuche ich, in meinen Klassen weiterzugeben, und freue mich sehr, dies seit 2019 auch mit den wunderbaren Yogis von Yoga39 tun zu können.

 
Freddy

Als ehemalige professionelle Bühnentänzerin, zertifizierte Trainerin für „Yoga für Tänzer“ und Physiotherapeutin entschied ich mich 2014 zu einer Yogalehrerausbildung (Hot und Vinyasa Yoga) in Berlin. Die körperliche und mentale Herausforderung in Kombination mit Wärme und deren Auswirkungen begeistern mich immer wieder aufs Neue.

Da mein großes Interesse der Anatomie gilt, absolvierte ich Yin Yoga-Lehrerausbildungen (Yin Yoga und Anatomie, Yin Yoga und TCM).

Yin Yoga ermöglicht es mir zur Ruhe zu kommen, in mich hinein zu spüren, zu experimentieren und in Stille loszulassen. Die Verbindung und Erweiterung des Bewusstseins durch Yoga, gesteigerte geistige als auch körperliche Kraft und Flexibilität- genau das möchte ich gerne weitergeben.

 
link zur Hot Yoga Köln - Yoga39° Instagram Site
link zur facebook Seite von Hot Yoga Köln - Yoga39°
Yoga39° Logo - link zu home

© 2011-2020 by Hot Yoga Köln - Yoga39°

Richard-Wagner-Straße 18, 50674 Köln

0221 / 9989 9989

info@yoga39.de

Kartenansicht von unserem Hot Yogastudio zwischen Rudolfplatz und Belgischem Viertel
- Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit - unser Studio läuft zu 100% mit klimaneutralem Ökostrom -